Ich lebe jetzt mit Manuel Neuer

Meine Kinder erfüllen in mancher Hinsicht sämtliche Klischees. Meine Tochter spielt und umsorgt am liebsten ihre Puppen und die zweite Leidenschaft ist es, sich umzuziehen, hauptsächlich Kleider anzuziehen und sich zurecht zu machen. Am ersten Tag der Quarantäne wollte sie, dass ich ein Dirndl anziehe, denn ist man schön, ist auch die Quarantäne schön. Weisheiten einer Vierjährigen, die sich jeden Tag aufbrezelt, als geht es auf den Laufsteg.

Mein Sohn brannte als er kleiner war für die Feuerwehr und jetzt gibt es nicht größeres als Fußball für ihn. Ich mag Fußball und bin ein großer Arsenal-Fan und er spielt seit einem Jahr Fußball im Verein, aber seitdem er in der Schule ist, ist Fußball das größte. Anders als viele andere will er nicht Tore schießen, sondern sie halten. Seine Passion: Torwart! Er hat mir auch schon offenbart, wie er sich selbst so sieht: Wenn ich groß bin, spiele ich wie Immanuel Neuer! Der Versuch ihm beizubringen, dass er wahrscheinlich Manuel Neuer meinte, scheiterte anfangs kläglich. Jemand in der Klasse hieß Immanuel und daher war es einfach auch Immanuel Neuer. 

Seither kommt er fast täglich – wenn wir nicht gerade in Quarantäne sind – mit kaputten Hosen nach Hause. Das Wichtigste ist nämlich, dass man sich als Torwart permanent hinschmeißt. Es ist mittlerweile auch sehr selten geworden, dass man ihn stehen sieht. Er rennt und schmeißt sich voller Eifer mal rechts und mal links hin. Es braucht auch keinen Ball, denn so üben Torwarte das nämlich. Selbst beim Trampolin springen wird nur noch die sogenannte Torwartbombe geprobt, bei der man erst hochspringt und sich dann zur Seite schmeißt.

Was ganz nett klingt, ist auf Dauer etwas anstrengend. Auch wenn wir sagen, dass wir uns den Ball zupassen, ist jeder Ball eine Herausforderung für ihn und wird im Flug genommen. Er geht sogar freiwillig in den Garten um zwischen den Schaukeln, den imaginären Ball zu halten. Zum Geburtstag gab es eine Torwand, damit er auch alleine etwas kicken kann. Der Protest war immens: „Mach diese Wand weg – das bin ich, denn ich will die Bälle halten.“ 

Nur Immanuel Neuer gewinnt die Champions League im Alleingang…

Wenn man mit ihm beispielsweise im Auto unterwegs ist und er angeschnallt ist und sich nicht nach links und rechts auf den Boden schmeißen kann, spricht er leider auch nur von Manuel Neuer. Vom Verdienst über Trainingsmethoden – es gibt auch im Redefluss kein Halten mehr. Und so legt er sich seinen Plan schon mal gedanklich zurecht und verspricht mir, dass er  – wie Manuel Neuer – ganz alleine die Champions League gewinnen wird und dann so viel Geld verdient, dass er sich ganz viel Lego kaufen kann. Eben wie Manuel Neuer 😉 Anzeige wegen Namensnennung